Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Bilingualer Unterricht

Die Geschichte des bilingualen Unterrichts an der THRS begann schon zu Anfang der 1990-er Jahre. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert haben wir nun schon Erfahrung darin, unseren Schülern ein Mehr an englischer Sprache zu vermitteln, indem wir auch in Sachfächern wie Erdkunde, Musik, Biologie, Chemie, Geschichte, Bildende Kunst etc. den Stoff in Englisch besprechen. Gerade in unserer Region mit zahlreichen internationalen, global agierenden und exportorientierten Unternehmen die richtige Wahl und eine echte Investition für die gute und gelingende berufliche Zukunft Ihres Kindes.

Hier die 7 am häufigsten gestellten Fragen. Sie haben weiteren Informationsbedarf?

Jederzeit gerne unter:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 07154 - 202-6183

1) Mein Kind wird wohl eine Gymnasialempfehlung bekommen. Wie hoch sind die Chancen, dass es in die besondere Zugklasse mit 90 Minuten Mehrunterricht pro Woche aufgenommen wird?

Antwort: Sehr hoch. Alle Kinder, die eine Empfehlung für den Besuch des Gymnasiums haben und in die bilinguale Zugklasse möchten werden auch in die Zugklasse aufgenommen. Wir können 30 Kinder in die Zugklasse aufnehmen. In der Regel melden sich jedoch nur 20-25 Kinder mit Gymnasiumsempfehlung bei uns an, von denen auch nicht alle in die Zugklasse möchten.

2) Mein Kind hat eine Gymnasialempfehlung mit einem Grundschulschnitt von 1,8 bis 2,4. Kann es trotzdem in die bilinguale Zugklasse kommen?

Antwort: Ja - in der Regel können alle Kinder mit einer Gymnasialempfehlung in die Zugklasse aufgenommen werden - Siehe Antwort 1.

3) Kann mein Kind es erstmal ausprobieren in der Zugklasse und dann eventuell wieder in eine andere Klasse wechseln?

Antwort: Nein, das ist nicht vorgesehen. Wir bieten Ihnen jedoch zuvor alle möglichen Hilfestellungen und umfassende Informationsmöglichkeiten im Vorfeld Ihrer Entscheidung an. Danach teilen wir die Klassen ein.

4) Mein Kind ist nicht soo gut in Englisch in der Grundschule. Ist der bilinguale Unterricht richtig für mein Kind?

Antwort: Ja. Bilingualer Unterricht ist kein Englischunterricht. Ihr Kind kann die Fremdsprache anders erleben und sich darin ausprobieren, ohne Angst vor schlechten Noten wegen Grammtikfehlern etc. Die Kinder bekommen Lust auf die Fremdsprache als Weg der Verständigung und nicht nur als Schulfach.

5) Mein Kind hat eine Lese-Rechtschreibschwäche. Ist bilingualer Unterricht da überhaupt möglich und gut?

Antwort: Auf jeden Fall. LRS ist keinerlei Hinderungsgrund. Mündlichkeit steht im bilingualen Unterricht im Vordergrund.

6) Welche bilingualen Angebote bekommt mein Kind an der THRS, wenn es nicht in die Zugklasse aufgenommen werden kann?

Antwort: Unser Profil Bili bietet Ihrem Kind 45 Minuten mit Mehrunterricht in den Klassen 5 und 6 im Fach Erdkunde. Darüber hinaus werden immer wieder einzelne Themenbereiche in Modulen in Geschichte, Erdkunde, Musik, Kunst, Biologie bilingual besprochen.

7) Welche Zertifikate kann mein Kind erwerben, wenn es am bilingualen Unterricht teilnimmt?

Antwort: Unsere Zertifikate für bilinguales Lernen sind ein begehrtes und anerkanntes Alleinstellungs - merkmal bei Bewerbungen. Die Schülerinnen und Schüler, die 6 Jahre lang in unsere Zugklasse lernen erhalten neben den laufenden Bemerkungen im Zeugnisformular nach Klasse 8 und nach Klasse 10 ein landesweites Zertifikat des Kultusministeriums, das nur wenige anerkannte Zugschulen ausstellen dürfen. Die Schüler im bili+ Angebot erhalten neben den laufenden Bemerkungen im Zeugnisformular ein schulinternes THRS-Zertifikat für das Bewerbungszeugnis in Klasse 8 oder 9.