Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Mobbing kann Leben kosten. Darum ist das Thema an der THRS Chefsache

Mobbing kann nahezu überall lauern und auftreten, wo Menschen eng zusammenarbeiten, lernen, konkurieren, sich vergleichen. So auch an Schulen. Wir an der THRS wollen dieses gefährliche Phänomen gemeinsam, mit allen Mitteln, mit permanenter Aufmerksamkeit und mit aller Kraft bekämpfen.

Mobbing kann auch tödlich enden, wenn sich Kinder und junge Menschen isoliert, hilflos, hoffnungslos, ja sogar wertlos fühlen.

Deshalb haben wir an der THRS eine Initiative "Gemeinsam gegen Mobbing". SMV, Schülerpaten, Lehrkräfte, Schulsozialarbeit, Schulleitung schauen genau hin und bieten Hilfe an. Die Botschaft lautet: "Du bist nicht allein!" - Du kannst dir Hilfe holen, wir nehmen dich ernst und werden aktiv.

Im Einzelnen:

1) Jeder Schüler und auch jede Lehrkraft akzeptiert und unterscheibt die festgelegten Verhaltensstandards unserer Schulvereinbarung. FAIRNESS-RESPEKT-TOLERANZ sind die Leitlinien dabei.

2) Jeder Schüler der THRS unterschreibt zusätzlich zu Beginn eines jeden Schuljahres eine Selbstverpflichtung im Lerntagebuch "Theonizer". Jeder akzeptiert damit die  Verhaltensstandards im Umgang mit seinen Mitschülern.

3) "Gemeinsam gegen Mobbing" ist eine Schülerinitiative der SMV. Aus-und fortgebildete Schülerpaten sind immer ansprechbar für Kinder, die eine Not mit den Anfängen von Mobbing oder echtem Mobbing haben. H. Wimmer als Vertreter der Schulleitung ist Teil dieses Teams.

4) Dazu hat jedes Kind Zugang zu einem Formular, mit dem es sich Hilfe holen kann. Dieses Formular kann diskret am Sekretariatsbriefkasten eingeworfen werden.

5) Zusätzlich dazu hat die SMV eine E-Mailadresse eingerichtet:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nur Schulsozialarbeit und SMV-Lehrkräfte haben Zugriff auf diese Mails.

6) Jeder Schüler hat die klare und verbindliche Zusage, dass Fälle von Mobbing gründlich beleuchtet und bearbeitet werden und dass die Schulleitung der THRS den Kampf gegen Mobbing zur "Chefsache" gemacht hat.

Sollten Sie als Eltern mitbekommen, dass Ihr Kind leidet, eine Not hat oder ein Fall von Mobbing vorliegen könnte, nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zur Klassenleitung und oder Schulleitung auf.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!