Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Themenbereich Hausaufgaben an der THRS (2)

An der THRS spielen Hausaufgaben eine wichtige Rolle.

Zu diesem durchaus kritischen Themenbereich haben wir an der THRS im Jahr 2015 zusammen mit der Schülerschaft und den Elternvertretern Kriterien für die Vorbereitung, Vergabe und Kontrolle der häuslichen Arbeit entwickelt und benannt.

Die Lehrkräfte der Theodor-Heuss-Realschule werden in Konferenzen, Teambesprechungen und Fortbildungen immer wieder zu den folgenden Bereichen sensibilisiert:

a) Konfliktpotenziale, die durch Hausaufgaben in den Elternhäusern entstehen können

b) Die Vergabe von sinnvollen häuslichen Aufgaben

c) Eine wertschätzende und würdigende Kontrolle und Besprechung der Aufgaben

d) Zeitmanagement für Schüler, Rücksicht auf besondere Belastungssituation etc.

Ein kritisches, faires und lösungsorientiertes Feedback unserer Schüler und Eltern dazu ist uns willkommen und eine Hilfe.

Hausaufgaben werden im Unterricht vorbereitet, ohne Zeitdruck erklärt und schriftlich an der Tafel notiert. Dies muss ausreichend lange vor Unterrichtsende vom Lehrer eingeplant werden, damit  Rückfragen möglich sind und die Hausaufgaben in den Schulplaner notiert werden können.

Die Menge der Hausaufgaben sollte in den Klassen 5 - 6 nicht über 1 Stunde konzentrierter Bearbeitungszeit hinausgehen. In den oberen Klassen 7 und 8 können dann auch 1-2 Stunden und in unserer Oberstufe 9 und 10 bis maximal 3 Stunden Bearbeitungszeit angesetzt werden.

An Tagen mit Nachmittagsunterricht sollten keine oder nur geringe Hausaufgaben für den unmittelbar folgenden Tag gegeben werden. Allerdings können durchaus für den übernächsten Tag häusliche Übungen gegeben werden.

Die Schüler sollen dann auch angehalten werden, sich ihre Zeit und die zu erledigenden Aufgaben sinnvoll einzuteilen.

Schüler, die alles immer am selben Tag erledigt haben wollen kommen jedoch ebenso unter Druck, wie Kinder die alles auf den letzten Drücker erledigen möchten. Hier liegt das Problem nicht in der Menge der Hausaufgaben sondern in dem ausbaufähigen Zeit-und Bearbeitungsmanagement. Die Lösung heißt also auch oft:

Eine bessere Zeiteinteilung einüben und nicht pauschal weniger Hausaufgaben einfordern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen