Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Die Guten im Blick behalten 2

Wer sind die Guten?

Diese Schülerinnen und Schüler haben ein starkes Interesse daran, unsere schulischen Angebote, unseren Unterricht, die Lerngänge etc. ungestört zu nutzen und dadurch fachlich, persönlich weiterzukommen. Sie haben schon in jungen Jahren ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewußstsein verinnerlicht. Diese Kinder finden es nicht immer toll, wenn es in der Klasse Störungen und Probleme gibt und dadurch Unterricht ausfällt oder gebremst wird. Sie wollen die Zeit in der Schule nutzen, im Stoff weiterkommen, sie wollen an interessanten Problemstellungen arbeiten, Antworten auf Fragen erarbeiten, inspirierende Erfahrungen auf Klassenfahrten machen, Orientierung und Anregungen für mögliche Wege nach der THRS bekommen. Diese Kinder haben Freude an der eigenen Leistung. Sie möchten auch entsprechende Leistungsnachweise erbringen und dabei gute bis sehr gute Rückmeldungen erhalten, auf die sie stolz sein können - kurz: Sie wollen täglich etwas dazulernen und kommen nicht mit dem Ziel morgens zu uns, möglichst wenig zu lernen und möglichst viel zu stören.

 Ja, diese Schülerinnen und Schüler gibt es. Und diese Kinder sind bei uns nach wie vor in der Mehrzahl. Deshalb ist es uns wichtig, dass diese Mehrheit nicht von einer störenden, leistungsunwilligen Minderheit ausgebremst wird. Wer nun meint, das seien Streber oder ähnliches sollte bedenken, dass genau diese Eigenschaften in Ausbildung und Beruf sehr wichtig sind. Oder kommt im beruflichen Umfeld derjenige weiter, der die Ihm übertragenen Aufgaben gar nicht oder nur halb oder halbherzig erledigt? Ist in der Arbeitswelt derjenige angesehen, der durch mangelnden Ehrgeiz und Fleiß auffällt? Punktet der bei seinen Vorgesetzten, der sich als unzuverlässig erweist und es mit der Wahrheit nicht so ernst nimmt? 

Hier weitere Beispiele, die über das Verhindern von Störungen hinausgehen:

7) Leistungsstarke Schüler können schon ab Klasse 5 in verschiedenen Wettbewerben nachweisen, was sie können. Dazu gehören der "Känguruh"-Wettbewerb in Mathematik und der "Big Challenge" -Wettbewerb in Englisch.

8) Unserer bilinguale Zugklasse bilden wir bewusst aus leistungsstarken und leistungswilligen Schülerinnen und Schülern, die von einem Team von besonders ausgebildeten Lehrkräften unterrichten werden. Dadurch wird es möglich, dass diese Kinder in dieser Klasse auch auf einem fachlich und sozialem höherem Niveau arbeiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen