Realschule mit Bilingualem Zug
  Bildungswerkstatt Baden-Württemberg
     MINT-freundliche Schule

Aktion Schüler befragen Schüler der Klassen 5-7 zum sozialen Miteinander an der THRS

Im Fach " Interkulturelle Werteerziehung -Ethik" beschäftigten sich Schüler und Schülerinnen der 6c und 6d mit den Bereichen des Schullebens, die Schüler schon mal neben den Anforderungen und Inhalten des Fachunterrichts besonders "drücken":

Das Miteinander in den Pausen und auf dem Schulhof.

Uns interessierte dabei, wie unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 folgende Bereiche in ihrem Alltag an unserer THRS erleben:

   Üble Beleidigungen von Mitschülern.

   Erfahrungen mit Gewalt und Erpressung und den Ängsten davor.

   Verletzende Spitznamen.

   Beleidigungen, die sich auch schon mal gegen die Eltern, die eigene Religion oder das Heimatland richten.

   Erfahrungen mit Beleidigungen und den Missbrauch von Fotos in sozialen Netzwerken.

Die Schülerinnen und Schüler entwickelten zusammen mit H. Wimmer einen Fragebogen, führten die Befragung in den Klassen 5-7 durch und werteten die Ergebnisse aus. Timea, Nisanur, Nurdan und Asya aus der 6c übernahmen die grafische Darstellung und die Präsentation auf Plakaten.

Dies alles liegt nun vor und wird zu Beginn des neuen Schuljahres präsentiert und thematisiert. In den Bereichen, wo uns Schüler eine große Not zurückgemeldet haben, werden wir besonders daran arbeiten, dieses negative Verhalten abzustellen. An der THRS soll sich jeder sicher und wohl fühlen können. RESPEKT - TOLERANZ  - FAIRNESS sind und bleiben unsere Leitgedanken.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen